Jameda

Pilot DSC.783.07.2019a

1. Allgemeines zum Gütesiegel nach ips

Die Jameda GmbH hat die nachfolgend genannten Whitelabel-Webportale inkl. der Online-Videosprechstunde nach den internet privacy standards (ips) prüfen lassen und das Gütesiegel erhalten. Damit hat sich das Unternehmen höchsten Anforderungen unterworfen, die zum einen die Einhaltung datenschutz- und verbraucherschutzrechtlicher Vorschriften sicherstellen als auch die Sicherheitsvorkehrungen nach dem aktuellen Stand der Technik beinhalten. Der ips-Kriterienkatalog ist abrufbar unter www.datenschutz-cert.de.

Die internet privacy standards werden als bundesweit gültiges Gütesiegel für Webportale von der Initiative D21 der Bundesregierung empfohlen und sind mit zahlreichen Datenschutzbeauftragten der Länder und des Bundes abgestimmt. Ein Gütesiegel nach ips entspricht einem hohen Prüfungsmaßstab. Sie sehen also: Bei dem geprüften Anbieter sind Sie datenschutzrechtlich "gut aufgehoben".

2. Anbieter und URL der geprüften Webportale

a) Als Angebot der Jameda GmbH, St.-Cajetan-Str. 41, 81669 München
jameda.patientus.de

Dieses Gütesiegel wurde erteilt unter der Nummer
DSC.783.07.2019a

Als Whitelabel-Angebot durch Jameda im Auftrag betriebene Webportale für die:

b) HomeDok UG (haftungsbeschränkt), Theresianumweg 16, 82256 Fürstenfeldbruck
homedok.patientus.de
DSC.783.07.2019b

c) AGAPLESION Management- und Beratungsgesellschaft mbH, Ginnheimer Landstr. 94, 60487 Frankfurt am Main
agaplesion.patientus.de
DSC.783.07.2019c

Als Whitelabel-Angebot durch Jameda im Rahmen der gemeinsamen Verantwortung betriebene Webportale für die:

d) Helios Kliniken GmbH, Friedrichstr. 136, 10117 Berlin
helios-videosprechstunde.patientus.de
DSC.783.07.2019d

e) Nephrocare Deutschland GmbH
ncd.patientus.de
DSC.783.07.2019e

3. Umfang der Auditierung nach ips

Das Webangebot wurde im Jahre 2019 auditiert und mit dem ips Gütesiegel ausgezeichnet.

Die verschiedenen Webangebote sind dabei immer nach Vorbild des Portals jameda.patientus.de aufgebaut und wurden anhand der für das Pilotportal aufgestellten Anforderungen auditiert. Alle Webportale wurden auf der Grundlage des im Auditzeitraum gültigen ips-Kriterienkatalogs (auf der Grundlage des ips-Kriterienkatalogs in der Version 3.1) geprüft. Dabei wurde ausschließlich die Rechtmäßigkeit des Betriebs des jeweiligen Whitelabel-Portals durch die Jameda GmbH (im Auftrag oder der gemeinsamen Verantwortlichkeit) geprüft, welches i.d.R. als Subdomain in Webportale anderer Anbieter eingebunden ist. Damit unterliegen dem hier geprüften Scope ausschließlich die Tätigkeiten, welche im Verantwortungsbereich der Jameda GmbH liegen. Nicht geprüft sind die anderen Anbieter als der Jameda, also Anbieter Whitelabel-Portals bzw. die Kunden der Jameda GmbH. Ebenfalls nicht von der Zertifizierung umfasst sind die darüberhinausgehenden Webangebote anderer Anbieter als der Jameda GmbH. Auch das Loginportal für Ärzte über www.patientus.de ist nicht Teil dieser Auditierung. Gleichwohl wird dieses Webportal bereits seit 2017 ebenfalls der Prüfung mit dem ips Gütesiegelstandard unterzogen und erfolgreich mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. In Abgrenzung zur Datenverarbeitung über das Webportal gehören zudem sonstige Datenverarbeitungsprozesse außerhalb des Webportals / Front-ends und der Online-Videosprechstunde nicht zum Auditgegenstand. Nicht auditiert wurden insbesondere das hinter dem Portal liegende Kundendatenmanagement (CRM), verlinkte fremde Webseiten oder auf Dienstleister ausgelagerte Services (z.B. bei der Kundenverwaltung, Finanz- und Lohnbuchhaltung). Die von den Ärzten erbrachten Dienstleistungen werden nicht durch das Webportal bzw. durch den Anbieter initiiert, sondern von den Ärzten selbst. Sie sind demnach auch nicht Gegenstand einer Prüfung von ips. Ferner kein Auditgegenstand sind Apps für Tablets oder Smartphones, Browser-Erweiterungen sowie eventuelle Medizinprodukte des Anbieters. Die Begutachtung nach ips umfasst nicht nur die Überprüfung der für jeden Nutzer sichtbaren Bereiche wie Datenschutzerklärung, Cookies u.ä. anhand der einschlägigen gesetzlichen Vorgaben (Datenschutz-Grundverordnung, Telemediengesetz, Bundesdatenschutzgesetz), sondern durchleuchtet auch das Datenschutzmanagement. So können Sie als Nutzer sicher sein, dass Technik und Mitarbeiter des auditierten Anbieters Datenschutz und Datensicherheit wirklich ernst nehmen - und damit Ihr Persönlichkeitsrecht schützen.

Über das Portal werden in unterschiedlicher Intensität personenbezogene Daten erfasst. So sind im Rahmen des Informations-Angebots Transparenz und Datensparsamkeit zu beachten. Im Rahmen des Moduls der Individual-Dienstleistung sind insbesondere die Bereiche der Registrierungsvorgänge, Anmeldungen und Abmeldungen relevant. Dort werden die speziellen Anforderungen des § 2 der Vereinbarung über die Anforderungen an die technischen Verfahren zur Videosprechstunde gemäß § 291g Absatz 4 SGB V (Anlage 31b zum Bundesmantelvertrag - Ärzte) zwischen dem GKV-Spitzenverband und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) sowie der §2 und § 5 der Vereinbarung über die Anforderungen an die technischen Verfahren zur Videosprechstunde gemäß § 291g Absatz 5 SGB V zwischen der KZBV und dem GKV-Spitzenverband (Anlage 16 zum Bundesmantelvertrag - Zahnärzte SGB V in der Fassung vom 30.03.2020) geprüft. Das Modul Datenschutzmanagement überprüft die umgesetzten Datensicherheitsmaßnahmen in Bezug auf das Webportal und den Anbieter.

Dieses Audit stellt keine Datenschutz-Zertifizierung oder Konformitätsbescheinigung gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) dar. Eine Konformitätsbescheinigung oder eine Zertifikatsvergabe gemäß DSGVO setzt eine Akkreditierung der Zertifizierungsstelle (vgl. Art. 42 DSGVO) voraus. Die datenschutz cert GmbH hat hierzu zwar einen entsprechenden Antrag auf Akkreditierung im April 2018 bei der Deutschen Akkreditierungsstelle eingereicht, dieser ist zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Gutachtens jedoch noch nicht beschieden. Dieses Gutachten verfolgt bis zu einer solchen Akkreditierung daher vielmehr das Ziel, das bundesweit seit dem Jahr 2002 anerkannte und nachhaltige Gütesiegel ips – internet privacy standards - für das hier geprüfte Webportal zu erhalten. In jedem Fall stellt das vorliegende Gutachten die Ergebnisse einer datenschutz- und datensicherheitstechnischen Fachbegutachtung durch eine unabhängige Stelle und unabhängige Auditoren dar und unterstützt somit die Bewertungen, die gemäß Art. 5 DSGVO durch die verantwortliche Stelle nachgewiesen werden müssen.

Aufgrund der unterschiedlichen Schutzbedürftigkeit wurde folgende Gewichtung zugrunde gelegt:

  • Informations-Angebot: 20%
  • Individuelle Dienstleistung: 30%
  • Datenschutzmanagement: 50%

4. Zusammenfassung der Prüfergebnisse

Das Angebot zeichnet sich durch folgende Rahmenbedingungen besonders aus:

  • hohe Transparenz der Datenverarbeitung für den Nutzer
  • besonders datensparsamer Umgang mit Nutzerdaten
  • Verwendung hoher Sicherheitsstandards bei der Übermittlung personenbezogener Daten

Der Anbieter setzt in allen Bereichen die gesetzlichen Anforderungen um.

Die vom Anbieter getroffenen technisch-organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen gewähren die Sicherheit der Daten nach dem aktuellen Stand der Technik, z.B. durch Verwendung aktueller ssl-Standards. Der Benutzer wird verständlich über die verschiedenen Funktionen sowie über Datenerhebung und -nutzung aufgeklärt; er erhält in seinem Nutzeraccount jederzeit einen Überblick über vertragsrelevante Daten und die Datenverarbeitung. Das Angebot ist im Hinblick auf die Erfassung von personenbeziehbaren Nutzerdaten (z.B. IP-Adresse, die anonymisiert wird), ganz im Sinne des Datensparsamkeitsgrundsatzes eingerichtet. Der Anbieter setzt in den geprüften Onlinebereichen die Anforderungen des Kriterienkatalogs ips um und erhält daher das Online-Gütesiegel.

Ansprechpartnerin

für Fragen zum ips-Gütesiegel

 

Alisha Gühr, LL.M.

Justiziarin
datenschutz cert GmbH
Konsul-Smidt-Str. 88a
28217 Bremen
Tel.: 0421 – 69 66 32-573
Fax.: 0421 – 69 66 32-51
aguehr@remove-this.datenschutz-cert.de
www.datenschutz-cert.de